Blasentee Ratgeber

Blasentee kann sowohl unterstützend als auch vorbeugend getrunken werden. Hierbei handelt es sich um keine bestimmte Sorte von Tee, sondern um eine diverse Kräutermischung, die auf die Harnwege eine positive Auswirkung hat.

Inhaltsverzeichniss

Was ist Blasentee?

Der Blasentee gehört zur Gruppe der Arzneitees, die auf die Gesundheit der Blase ausgerichtet sind. Die Basis sind Kräuter und andere pflanzliche Inhaltsstoffe, die eine positive Wirkung auf die Harnproduktion haben und diese anregen sowie eine eventuelle Desinfektion der Harnwege in Gang setzen können. Bei schwerwiegenderen Harnwegsinfekten kann der Blasentee auch zusätzlich zur verschriebenen Therapie als Ergänzung angewendet werden. Zudem eignet sich der Tee für die Behandlung leichter Blasenentzündungen. Darüber hinaus wirkt sich der Blasentee auch auf die Niere positiv aus, wie beispielsweise bei leichten Nierenbeschwerden. Deswegen wird der Blasentee auch als Nierentee bezeichnet, obwohl es einen speziellen Nierentee gibt. Falls zum Beispiel nicht genau der Ort der Infektion bekannt ist, sollte entweder ein Nierentee getrunken werden oder eine Mischung aus einem Blasen- und Nierentee. Falls in anderen Organen im Laufe der Zeit weitere Symptome auftreten, wie z. B. starke Übelkeit oder Herz-Kreislauf-Schwäche, sollte man unbedingt zum Arzt gehen, um eventuelle systemische Krankheiten festzustellen. Mehr dazu erfahren Sie Pharma Wiki.

Cranberry Mannose Complex Blasentee Test
Cranberry Mannose Complex Blasentee

Wie wirkt ein Blasentee?

Im Blasentee Test wurde nachgewiesen, dass der Tee die Harnproduktion und die damit verbundene Urinmenge fördert, die ausgeschieden wird. Durch den gesteigerten Harnfluss werden sowohl die unteren als auch oberen Harnwege quasi durchspült und etwaige Bakterieninfektionen bekämpft. Blasentees eignen sich dementsprechend zur Behandlung von mangelndem Harnfluss und leichten Blasenentzündungen. In den meisten Fällen beruht die harnfördernde Wirkung auf diversen Naturkräutern oder anderen pflanzlichen Komponenten, wie z. B. Hauhechelwurzel, Süßholzwurzel oder Birkenblättern. Natürlich gibt es auch einen Blasentee ohne Birkenblätter. Es gibt auch desinfizierende Wirkstoffe wie etwa in Bärentraubenblättern, die in einem Blasentee enthalten sind. So wird gegen die Bakterien aktiv vorgegangen und nicht nur die Ausscheidung der Bakterien unterstützt.

Der beste Blasentee

Auf dem Markt gibt es verschiedene Sorten und Mischungen von Blasentees, da sie aus verschiedenen Kräutern gemischt werden können. Deswegen ist es schwierig einzuschätzen, welches Produkt das beste ist, insbesondere wegen der Tatsache, dass Menschen verschieden auf alles reagieren – so auch bei Arzneitees.

Hier haben wir die 5 besten Blasen – und Nierentees für Sie:

 ProduktBewertungPreis  
Vita 1 D Mannose Pulver Blasentee BlasenentzündungVita 1 D Mannose Pulver5 out of 5 stars (5 / 5)19,90€Details Zum Shop
Cranberry + D-Mannose, entzündungshemmendCranberry + D-Mannose, entzündungshemmend4 out of 5 stars (4 / 5)22,95€DetailsZum Shop
Harntee 400 TAD N  Blasentee testHarntee 400 TAD N 4 out of 5 stars (4 / 5)10,23€Details Zum Shop
HEUMANN Blasentee NierenteeHEUMANN Blasen- und Niere 30 g 5 out of 5 stars (5 / 5)9,30€DetailsZum Shop
Cranberry Mannose Complex Blasentee testCranberry Mannose Complex5 out of 5 stars (5 / 5)43,00€Details Zum Shop

Der Blasentee Heumann hat sich zum Beispiel als sehr gut bewährt, da er dank der hohen Wirkstoffkonzentration aus Birkenblättern und Goldrute bei der Bekämpfung von Blasenentzündungen helfen kann. Die Harnausscheidung wird durch beide Wirkstoffe gefördert, sodass die Erreger der Entzündung schnell ausgespült werden. Beim Blasentee Heumann ist keine Ziehzeit erforderlich, da er sich sofort im Wasser auflöst. Dieser Blasentee wirkt übrigens 3-fach stark gegen Blasenentzündungen, denn er lindert die Schmerzen, bekämpft die Entzündung und spült den Erreger aus. Traditionell werden etwa alle 2 bis 4 Wochen die Birkenblätter und Goldrutenkraut angewendet. Trotzdem sollten Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach der empfohlenen Anwendung und Menge fragen und die Packungsbeilage lesen.

Blasentee Ratgeber
Blasentee Ratgeber

Inhaltsstoffe von Blasentee

Heutzutage gibt es diverse Kräuter, die als Tee zur Unterstützung oder Vorbeugung von Erkrankungen der Harnwege angewendet werden. Häufig werden für eine Mischung Blasentee folgende Kräuter angewendet:

– Bärentraubenblätter, die desinfizierend und antibakteriell wirken
– Brennnesselblätter, die wegen ihrer harntreibenden Wirkung bekannt sind
– Kraut von Ackerschachtelhalm, die die Harnwege gut durchspült und so sehr gut gegen Harngrieß wirkt
– Orthosiphonblätter (auch als Katzenbart bekannt), die keimtötend und entzündungshemmend wirken und die Ausscheidung von Urin fördern
– Goldrutenkraut, die krampflösend, entzündungshemmend und harntreibend wirkt
– Birkenblätter, die aufgrund ihrer Zusammensetzung von Inhaltsstoffen die Wasserausscheidung anregen

Natürlich gibt es noch weitere diverse Kräuter, die bei Harnwegserkrankungen als Tee unterstützend und vorbeugend verwendet werden können. Im Blasentee ist oftmals auch Fenchel enthalten, wodurch dem Tee ein angenehmer Geschmack verliehen wird. So zeigte uns der Blasentee Test, dass die Auswahl an Kräutern, die zur Mischung eines Blasentees benutzt werden, sehr breit ist. So kann man einen Blasentee einfach selbst mischen und die Kräuter auswählen, die man präferiert.

Blasentee selbst mischen

Nieren- und Blasenbeschwerden sollten Sie nur in wenigen Fällen selbst behandeln, da ansonsten Gefahr besteht, dass ernste Störungen übersehen werden und Symptome falsch beurteilt werden. Die Zusammenarbeit mit einem Therapeuten ist hier die bessere Wahl, da die Beschwerden unterschiedliche Ursachen haben können. Ein sofortiger Besuch beim Arzt oder Heilpraktiker ist vor allem bei folgenden Problemen ratsam:

– Aufwachen mit geschwollenen Augenlidern
– Die Harnentleerung ist schmerzhaft und der Urin rötlich und trübe
– Sie sind häufig sehr blass, müde und übermäßig durstig
– Krampfartige Schmerzen im Bereich der Blase oder in der Nierengegend in Kombination mit hohem Fieber

Einen Blasentee selbst mischen kann die Therapie unterstützen, da der Tee vorbeugend gegen Stein- und Grießbildung sowie desinfizierend und krampflösend wirkt. Blasentees sind unentbehrliche Helfer auch bei einer Reizblase und beginnenden Prostata-Beschwerden. Auf den Begriff Blasentee Apotheke werden Sie des öfteren stoßen, wenn Sie nach einem Blasentee suchen, da diese in einer Apotheke bereits fertig vorbereitet zum Kauf angeboten werden. Nicht vergessen: Ein Blasentee beugt Harnwegsbeschwerden vor und kann nicht als primäre Heiltherapie benutzt werden.

Blasentee für Kinder

In der Natur sind viele verschiedene Kräuter zu finden, mit welchen sich auch ein Blasentee für Kinder zusammenmischen lässt. Eine Blasenentzündung wird schulmedizinisch sowohl bei Erwachsenen als auch bei Kindern meistens mit Antibiotika behandelt, was aber nicht immer erforderlich ist. Es gibt auch einige naturheilkundliche Möglichkeiten, die im Anfangsstadium angewendet werden können und die dem Kind nicht schaden.

Die wichtigste Maßnahme wäre es sicherzustellen, dass der Unterleib und die Füße des Kindes warm sind. Warme Leibwickel und warme Fußbäder können hier hilfreich sein. Ihr Kind muss zudem noch viel trinken, da dadurch die Blase, die Harnwege und die Nieren gut durchspült werden. Am besten ist es warmes Wasser bereitzuhalten sowie einen Blasentee selbst zu mischen. Außerdem sollten Sie auf eine vollwertige Ernährung achten. Eine Vielzahl von Heilpflanzen finden Sie auch selbst in der Natur. Diese sind besonders bei Harnwegs- und Nierenbeschwerden gewährt.

Sie müssen Ihr Kind beobachten und auf schwere Symptome achten, wie z. B. Schmerzen im Rücken, Bauchschmerz, Fieber, Blut im Urin und Erbrechen, da hier eine Gefahr besteht, dass die Entzündung bis in die Nieren aufsteigt. Lassen Sie das Kind umgehend vom Kinderarzt untersuchen, wenn erste Symptome einer Harnwegsinfektion auftreten.

Der beste Blasentee

Auf dem Markt gibt es verschiedene Sorten und Mischungen von Blasentees, da sie aus verschiedenen Kräutern gemischt werden können. Deswegen ist es schwierig einzuschätzen, welches Produkt das beste ist, insbesondere wegen der Tatsache, dass Menschen verschieden auf alles reagieren – so auch bei Arzneitees. Der Blasentee Heumann hat sich zum Beispiel als sehr gut bewährt, da er dank der hohen Wirkstoffkonzentration aus Birkenblättern und Goldrute bei der Bekämpfung von Blasenentzündungen helfen kann. Die Harnausscheidung wird durch beide Wirkstoffe gefördert, sodass die Erreger der Entzündung schnell ausgespült werden. Beim Blasentee Heumann ist keine Ziehzeit erforderlich, da er sich sofort im Wasser auflöst. Dieser Blasentee Sidroga wirkt übrigens 3-fach stark gegen Blasenentzündungen, denn er lindert die Schmerzen, bekämpft die Entzündung und spült den Erreger aus. Traditionell werden etwa alle 2 bis 4 Wochen die Birkenblätter und Goldrutenkraut angewendet. Trotzdem sollten Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach der empfohlenen Anwendung und Menge fragen und die Packungsbeilage lesen.

Cranberry Mannose Complex

Ein sehr gutes Produkt ist Cranberry Mannose Complex – vielfach bewährt und mit zahlreichen positiven im Internet. So gehört dieses Blasen Produkt bei Blasen und Nierenbeschwerden zu den besten Produkten die es auf dem Markt gibt. Von uns gibt es für dieses Produkte die Bestnote und damit ist es eine klare Kaufempfehlung. Cranberry Mannose Complex wird Ihre Blase stärekn und schützen.

Alle Inhalte wurden sorgfältig von unserer Redaktion recherchiert, jedoch können wir keine Garantie für die Richtigkeit der Informationen geben. Diese Seite ersetzt NICHT den Besuch beim Facharzt.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.